Für die Mehrheit der Webprojekte die mit einem CMS umgesetzt werden sollen, benutze ich in Zukunft WordPress. Typo3 hat zwar auch gute Dienste gleistet jedoch traten oft kleine Probleme mit großen Auswirkungen auf und auch mit jedem Update muss man um die Stabilität des Webauftrittes bangen. Daher habe ich beschlossen in Zukunft mehr auf das WordPress CMS zu setzen. Bestehende Typo3 Seiten werde ich auch weiterhin pflegen.

Anzeige